AUSBILDUNG zum

Süßwarentechnologen (m/w/d)

Freie Ausbildungsplätze:

Für das Jahr 2021

 

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

 

Lerninhalte/-abteilungen der Girrbach Süßwarendekor GmbH:

  • Herstellen von Schokoladendekoren
  • Herstellen von Zuckerstreudekoren
  • Herstellen von Marzipandekoren
  • Bedienen und Einstellen aller Produktions- und Verpackungsanlagen
  • Produktentwicklung
  • Betriebshygiene (Produkt-, Produktions- und Personalhygiene)
  • Qualitätsmanagement
  • Lebensmittelrecht
  • Warenkunde

 

Berufsschule:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre mit je 12 Wochen Unterricht. Die 12 Wochen sind in 3 Ausbildungsblöcke à 4 Wochen unterteilt. In diesen Unterrichtsblöcken haben die Auszubildenden ganztägig Unterricht und Praktika. Sie wohnen in der Zeit im kollegeigenen Wohnheim.

 

Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in einen allgemeinen Teil und einen fachbezogenen Teil und enden mit einer theoretischen Kenntnisprüfung sowie einer praktischen Fertigkeitsprüfung. Die Ausbildung ist in Blockzeiten unterteilt.

 

Allgemeiner Teil:

Grundlagen in den Fächern:

  • Grundlagen Ernährung
  • Betriebstechnik
  • Technologie
  • Grundlagen Mathematik
  • Grundlagen Chemie, Biologie, Physik

 

Die Fächer werden durch Exkursionen in Betrieben ergänzt.

 

Fachbezogener Teil:

In den Fachsparten:

  • Konfekt

 

Vertieft wird der fachbezogene Teil durch ganztägige Praktika in den kollegeigenen Praxisräumen. 

 

Innerbetriebliche Schulung:

Interne Schulung zur Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung

 

Wir bieten:

  • Eine qualifizierte Ausbildung mit Aussicht auf Übernahme
  • Ein angenehmes Betriebsklima
  • 30 Tage Urlaub
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Regelmäßige Firmenfeste
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Über den Ausbildungsberuf

Beim Süßwarentechnologen (m/w) handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf (duale Berufsausbildung), geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

 

Die Ausbildung erfolgt im Betrieb in einem der folgenden Einsatzgebiete:

  • Schokoladewaren und Konfekt
  • Bonbons und Zuckerwaren
  • Feine Backwaren
  • Knabberartikel
  • Speiseeis

 

An der ZDS (Berufsschule) werden Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten im gesamten Süßwarenbereich unabhängig vom Einsatzgebiet für alle Auszubildenden vermittelt. Der Unterricht ist handlungsorientiert und in Lernfelder gegliedert. Unterrichtsfächer sind unter anderem Süßwarenherstellung, Technische Produktions- und Prozessführung und Qualitätssicherung.

 

Die Ausbildung schließt nach 3 Jahren mit einer praktischen und theoretischen Abschlussprüfung ab. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit erfolgt eine Zwischenprüfung. Eine Verkürzung der Ausbildung ist möglich. Der Unterricht wird in Blockform erteilt und beträgt in jedem Ausbildungsjahr insgesamt 12 Wochen. Alle Auszubildenden aus dem gesamten Bundesgebiet besuchen die Bundesfachklasse an der ZDS.

 

Schulische Voraussetzung:

Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. In der Praxis stellen die Betriebe überwiegend Auszubildende mit Haupt-/Realschulabschluss oder Fachoberschulreife ein.

 

Was macht man in diesem Beruf?

Süßwarentechnologen/innen stellen Süßwaren aller Art her. Sie bedienen und überwachen industrielle Anlagen, die nach vorgegebenen Rezepten Teige und Mischungen herstellen. Des Weiteren überprüfen sie die Qualität der Produkte.

 

Welche Interessen sollte man haben?

Folgende Interessen sind hilfreich, um den Beruf lernen und ausüben zu können:

  • Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten z.B. Einrichten von Maschinen und Anlagen, Steuern von Produktionsprozessen, z.B. Auswählen und Bereitstellen von Rohstoffen, Herstellen von Verpackungen für Süßwarenprodukte
  • Interesse an organisatorisch prüfenden Tätigkeiten z.B. sorgfältiges Kontrollieren der Qualität fertiger Produkte auch mittels sensorischer Prüfungen
  • Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten z.B. Durchführen systematischer Fehlersuche und Störungsbehebung an Maschinen und Anlagen

 

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen?

  • Technisches Verständnis (z.B. für die Funktionsweise von Maschinen und Anlagen) 
  • Handwerkliches Geschick (z.B. für Wartungsarbeiten an Maschinen)
  • Reaktionsvermögen (zum schnellen Eingreifen bei Produktionsstörungen)
  • Mathematisch-naturwissenschaftliches Interesse (z.B. beim Berechnen von Rezepturen oder dem Verständnis der Wirkungsweise von Backtriebmitteln)
  • Teamfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

 

Wissenswertes:

Die Unterbringung der Auszubildenden erfolgt während der Unterrichtsblockzeiten unter sozialpädagogischer Betreuung in den Berufsinternaten des ZDS. Für die ganztägige, vollwertige Verpflegung der Jugendlichen sorgt das Küchenteam in der ZDS-Mensa, in der täglich frisch gekocht wird.

Für weitere Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Kaufmännische Leiterin Frau Ina Gauß unter: personal@girrbach-online.de oder rufen Sie uns an: Telefon +49 (0)7051 / 6009-0.